Klaus Busch

Bilder und Illustrationen

FRISCH VOM ZEICHENTISCH


Auf dieser Seite zeige ich in unregelmäßiger Folge die neuesten Arbeiten. Alle weiteren Arbeiten sind in der Galerie zu finden.


Paul
Pastellkreide auf schwarzem Karton
30 x 42 cm

Das vierte Bild aus der Reihe mit (fast) schwarz-weißen Portraits von Rockmusikern, die mich durch mein Leben begleiten. Hier nun (Sir) Paul McCartney, den ich 2003 in Wien erleben durfte. Ich habe ihm die Krawatte angelegt, die seine Zeichentrickfigur in "Yellow Submarine" trug.
Ja, es wird der nächste Zyklus. Ich habe ihm auf dieser Webpage unter Zyklen/Serien eine eigene Seite eingerichtet.

Juni 2024


Peter
Pastellkreide auf schwarzem Karton
30 x 42 cm

Das dritte Bild aus der Reihe mit (fast) schwarz-weißen Portraits von Rockmusikern, die mich durch mein Leben begleiten. Nicht die jungen glamourösen Musiker, sondern die gealterten, denen man die Spuren eines hoffentlich wilden Lebens ansieht. Die Helden meiner Jugend (und meines weiteren Lebens) im Alter. Zur eigenen Voraussetzung habe ich mir gemacht, dass ich die Portraitierten im richtigen Leben auch live gesehen habe. Hier nun Peter Gabriel, den ich 1987 auf der "So"-Tour in Offenbach erleben durfte und 2004 nochmal in Nürnberg. Der farbige Part zitiert das Cover des "Scratch My Back"-Albums mit den beiden roten Blutkörperchen.
Es scheint der nächste Zyklus zu werden. Warten wir gemeinsam ab, wie es weitergeht.

Juni 2024


Ian
Pastellkreide auf schwarzem Karton
30 x 42 cm

Das zweite Bild aus der Reihe mit (fast) schwarz-weißen Portraits von Rockmusikern, die mich durch mein Leben begleiten. Nicht die jungen glamourösen Musiker, sondern die gealterten, denen man die Spuren eines hoffentlich wilden Lebens ansieht. Die Helden meiner Jugend (und meines weiteren Lebens) im Alter. Zur eigenen Voraussetzung habe ich mir gemacht, dass ich die Portraitierten im richtigen Leben auch live gesehen habe. Nach Keith Richards nun Ian Anderson von Jethro Tull, den ich schon dreimal, zweimal in München und einmal in Regensburg, auf der Bühne erleben durfte. Ich bleibe gespannt, wo mich das Projekt hinführt. Es hat mich gepackt.

Juni 2024


Der unbekannte Albrecht, Variation 4
Pastellkreide
26 x 26 cm

Im Sinne der Reminiszenz an Albrecht Dürer das vierte und letzte Werk mit einer fiktiv unentdeckten Arbeit Albrecht Dürers im Interieur des Dürer-Hauses in Nürnberg. Den Hasen der Ausgangsvariante "Albrecht", die Ratte der ersten Variation und das Ferkel aus der zweiten Variation und den Dackel aus der dritten Variation ersetzt nun ein Frosch, der ebenfalls hier und da auf früheren Arbeiten auftaucht. Damit ist dieser kleine Zyklus abgeschlossen. Ich habe in der Galerie unter "Albrecht" eine eigene Seite dazu erstellt.

Mai 2024


Chaos Theory
Gouache, Pastellkreide und Tusche
48 x 36 cm

"Does the Flap of a Butterfly’s Wings in Brazil set off a Tornado in Texas?", fragte der US-amerikanische Metereologe Edward N. Lorenz 1972. Der daraus entstandene "Schmetterlingseffekt"  steht als Synonym für die Chaostheorie, die davon ausgeht, dass sich künftige Entwicklungen in vielen Fällen nicht einmal annähernd vorhersagen lassen, auch wenn die physikalischen Gesetzmäßigkeiten für ein Phänomen oder einen Prozess vollständig bekannt sind. Ein philosophisch-offener Blick in die Welt und in die unmittelbare Lebensumgebung scheint diese Theorie tagtäglich zu bestätigen.
Das Bild spielt mit dem Kontrast der zarten Schmetterlinge und der Gewalt der Sturmwolken. Die Schmetterlinge sind mit Gouachefarben und Tusche gearbeitet, die Wolken mit Pastellkreide. Das verstärkt den Kontrast.

Mai 2024


Keith
Pastellkreide auf schwarzem Karton
30 x 42 cm

Eine Idee, mit der ich mich schon länger befasse, ist eine Reihe mit (fast) schwarz-weißen Portraits von Rockmusikern, die mich durch mein Leben begleiten. Nicht die jungen glamourösen Musiker, sondern die gealterten, denen man die Spuren eines hoffentlich wilden Lebens ansieht. Die Helden meiner Jugend (und meines weiteren Lebens) im Alter. Zur eigenen Voraussetzung habe ich mir gemacht, dass ich die Portraitierten im richtigen Leben auch live gesehen habe. Den Anfang macht (natürlich!) das lebensgegärbte Gesicht von Keith Richards (gesehen mit den Stones in Spielberg 2017), ein dankbareres Motiv wird es kaum geben. Mal sehen, wo mich der Weg dieses Projekts hinführt...

April 2024


Der unbekannte Albrecht, Variation 3
Pastellkreide
26 x 26 cm

Im Sinne der Reminiszenz an Albrecht Dürer das dritte Werk mit einer fiktiv unentdeckten Arbeit Albrecht Dürers im Interieur des Dürer-Hauses in Nürnberg. Den Hasen der Ausgangsvariante "Albrecht", die Ratte der ersten Variation und das Ferkel aus der zweiten Variation ersetzt nun ein Dackel, der hier und da als Symbol des Typisch-Deutschen gerne mal in meinen Bildern auftaucht. Ein weiteres fiktives Tierbild folgt noch, dann werden die fünf Arbeiten wieder zu einem Gesamtwerk verschmolzen. Man darf weiter gespannt sein...

April 2024


Upps!
Pastellkreide
56 x 42 cm

Inspiriert vom Thema "Feuer" der diesjährigen Sommerausstellung des Kunstvereins Deggendorf hier mein Beitrag zu diesem Thema. Neben dem Reiz an der skurrilen Situation (daher der Titel) hatte ich Lust auf die Hell-Dunkel-Gegensätze, auf das Spiel von Licht und Schatten und auf das Darstellen der unbändigen Naturkräfte eines Vulkanausbruchs. Das Spiel mit dem Feuer im Kleinen und im Großen...

März 2024


Schwein gehabt
Pastellkreide
30 x 21 cm

Nach "Rattenscharf" das zweite "tierische" Bild, das neben dem zeichnerischen (weil auf die Aussage reduzierten) Spaß am Zeichnen auch den Spaß am Wortspiel zum Inhalt hat. Mal sehen, vielleicht wird ja ein Zyklus tierischer Wortspiele daraus...

März 2024


Der unbekannte Albrecht, Variation 2
Pastellkreide
26 x 26 cm

Im Sinne der Reminiszenz an Albrecht Dürer das zweite Werk mit einer fiktiv unentdeckten Arbeit Albrecht Dürers im Interieur des Dürer-Hauses in Nürnberg. Den Hasen der Ausgangsvariante "Albrecht" und die Ratte der ersten Variation ersetzt nun ein Ferkel (Ferkelmotive zieren ja schon einige meiner Bilder). Zwei weitere fiktive Tierbilder sollen folgen, um die dann fünf Arbeiten wieder zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen. Man darf gespannt sein...

März 2024


Another Brick In The Wall
Pastellkreide
42 x 56 cm

Ein künstlerischer Spaß, den ich mir ja lange schon einmal machen wollte. Der Kunstverein Deggendorf führt seine Gemeinschaftsausstellungen regelmäßig im Kapuzinerstadl in Deggendorf, dem ehemaligen Langhaus der Klosterkirche, das als einziges Gebäude eines ehemaligen Kapuzinerklosters in Deggendorf übrig geblieben ist. Ebenso regelmäßig bin ich bei diesen Ausstellungen dabei. "Another Brick In The Wall" zeigt nun ein Wandstück des Kapuzinerstadls in Originalgröße, aber mit ungewöhnlichen, unerwarteten und nicht realen (surrealen?) Details auf der Wand.
Der Titel zitiert Pink Floyd. Einfach so. Weil es passte. Auch ein kleiner Spaß.
Im April hing das Bild auf der Originalwand im Deggendorfer Kapuzinerstadl. Ich war zufrieden mit der Wirkung:


Februar 2024


Der unbekannte Albrecht, Variation 1
Pastellkreide
26 x 26 cm

Im Sinne der Reminiszenz an Albrecht Dürer das erste Werk mit einer fiktiv unentdeckten Arbeit Albrecht Dürers im Interieur des Dürer-Hauses in Nürnberg. Den Hasen der Ausgangsvariante "Albrecht" ersetzt hier meine Ratte aus der Arbeit "Rattenscharf". Drei weitere fiktive Tierbilder sollen folgen, um die dann fünf Arbeiten wieder zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen. Man darf gespannt sein...

Januar 2024


Albrecht
Pastellkreide
26 x 26 cm

Eine Reminiszenz an den großartigen Maler und Zeichner Albrecht Dürer und zugleich (hoffentlich) der Auftakt zu einem kleinen Zyklus, in dem ich fiktive unentdeckte Werke Albrecht Dürers darstellen möchte. Den Auftakt macht hier im Interieur des Dürer-Hauses in Nürnberg quasi als Ausgangsvariante der berühmte Hase aus der Albertina in Wien. Warten wir gemeinsam ab, welche Tierarten noch folgen...

Dezember 2023