Klaus Busch - Bilder & Illustrationen

Aktuelles

  

DER NARRENSPIEGEL-ZYKLUS IST ZURÜCK IN NIEDERBAYERN

 

„Märchenhafte Fabel und bitterböse Häme: Beides ist Klaus Busch nicht fremd.“, schrieb der Münchener Merkur 2014 anlässlich der Biennale ARTiges in Ottobrunn. Das trifft sicherlich den Kern meines Arbeitens. Meine Zeichnungen wandeln gerne an der Grenze von „ernsthafter“ Kunst, Satire und Karikatur und erzählen ihre zahlreichen Geschichten mit einem Augenzwinkern. Ende 2016 habe ich mit einem Zyklus begonnen, der unter dem Titel "Narrenspiegel" in immer gleichem Querformat mal satirisch, mal auch etwas boshaft die Welt, in der wir leben, beleuchtet. 

40 Arbeiten und ein Titelbild, erstellt in viereinhalb jahren, umfasst der Zyklus. Ursprünglich war nur an etwa 20 Arbeiten gedacht. Unsere Welt stellt sich derzeit aber so skurril dar, dass eigentlich sogar über 40 Skizzen im Skizzenbuch auf die Umsetzung warteten. Weil aber irgendwann ein Ende sein muss, war bei 40 Werken Schluss. Wie gut täte den großen und kleinen Mächtigen dieser Welt auch heute ein Hofnarr, der ihnen in Bildern verschlüsselt, aber dennoch unverblümt den (Narren-)Spiegel vorhält. Ich versuche, künstlerisch diesen „notwendigen Narren“ zu verkörpern.

Jetzt sind die Arbeiten zum Narrenspiegel-Zyklus auf einer Ausstellungstour durch Deutschland und Österreich. Start war im November 2021 in der Stadtgalerie in Wetzlar, wo die Ausstellung bis zum Januar 2022 zu sehen war. Im Februar 2022 waren die Narrenspiegel-Arbeiten in der Galerie 4614 in Maerchtrenk zu sehen. Im Frühjahr teilte sich der Zyklus dann auf. Sechs Arbeiten waren in der Auswahlausstellung "!!!Verschwörung!!!" vom 01.04.2022 - 24.04.2022 im Kulturbunker K101 in Köln-Ehrenfeld zu sehen. Eine Auswahl von 10 Narrenspiegel-Arbeiten ging vom 25.03. bis 01.05.2022 in die Ausstellung "Narreteien" gemeinsam mit Peter Mühlbauer in der Stadtturmgalerie Vilshofen. Die nächste Station war dann der hohe Norden: Vom 2. bis 30. Juli 2022 war der komplette Narrenspiegel-Zyklus in der Galerie 149 in Bremerhaven zu sehen. Anschließend kehrte  Narrenspiegel-Zyklus nach Niederbayern zurück, wo er ja auch entstanden ist und einige der Arbeiten sozusagen ja auch "mental" ihren Ursprung haben. Im Rahmen des sechsten und vorletzten Tourabschnitts war der gesamte Narrenspiegel-Zyklus mit 40+1 Arbeiten im Kulturmodell Passau zu sehen. Der Abschluss wird dann Anfang 2023 in Deggendorf sein. Weitere Informationen hierzu gibt es unter Ausstellungstermine.

 

Wetzlar

 

Marchtrenk

 

Köln

 

Die Termine der "Narrenspuiegel-Tour":

 

26.11.2021 - 23.01.2022: Stadtgalerie im Kulturhaus Wetzlar

04.02.2022 - 25.02.2022: Galerie 4614 Marchtrenk (Österreich)

25.03.2022 - 01.05.2022: "Narreteien" gemeinsam mit Peter Mühlbauer, Stadtturmgalerie Vilshofen

(Auswahl aus dem Zyklus)

01.04.2022 - 24.04.2022: Auswahlausstellung "!!! Verschwörung !!!" im Kulturbunker k101 Köln

(6 Arbeiten aus dem Zyklus)

02.07.2022 - 30.07.2022: Galerie 149 Bremerhaven

17.08.2022 - 11.09.2022: Kulturmodell Passau

28.01.2023 - 16.03.2023: KunstForum Palais im Stadtpark Deggendorf

 

Begleitend zu der Ausstellungstour ist ein Bildband erschienen, der die Arbeiten mit kurzen Texten erläutert. Als Hardcoverbuch umfasst er inzwischen in 2. Auflage auf 88 Seiten alle Arbeiten des Zyklus mit kurzen erläuternden Texten und ein Vorwort von Peter Mühlbauer. Auf allen Ausstellungsterminen der Narrenspiegel-Tour kann er angesehen und zu einem Preis von 12,50 Euro erworben werden. Außerdem kann er (ggf. zzgl. 2,50 Euro Versandkosten bei Postversand) direkt bei mir auf Rechnung bestellt werden (Mail an: info(at)malerei-busch.de)

 

   

 

Alle 40 Arbeiten des Narrenspiegel-Zyklus gibt es hier zu sehen.

 

 

AKTUELLE AUSSTELLUNGEN:

 

Derzeit keine laufenden Ausstellungen

 

Weitere Ausstellungstermine gibt es unter "Ausstellungstermine".