Klaus Busch - Bilder & Illustrationen

Aktuelles

AUSGEWÄHLT FÜR "FRANKENSTEIN 4.0" IN INGOLSTADT!

 

Unter dem Untertitel "Schöpfung und Größenwahn" hat der BBK Oberbayern Nord & Ingolstadt eine Ausstellung und einen Kunstpreis ausgeschrieben, die sich mit dem Spannungsfeld zwischen technologischem Fortschritt und dem Wunsch nach Spiritualität auseinandersetzen. In unserer Zeit der 4. Industriellen Revolution (Industrie 4.0) - heißt es in der Ausschreibung - stehen der Glaube an ewiges Wachstum durch technologischen Fortschritt und die Ökonomisierung des Menschen in einer globalisierten Welt einem diffusen Gefühl der Verunsicherung diametral gegenüber. Eine der emotionalen Reaktionen vieler Menschen ist der Rückzug in eine verklärte und trivialisierte Vergangenheit. Das sollten die Beiträge thematisieren.

Ich bin mit dem Werk "Größenwahn" von der Jury für die Ausstellung nominiert worden.

 

 

 

Aktuelle Ausstellung

 

14.04. - 29.04.2018

30 x 30 x 30

Kulturmodell Bräugasse, Bräugasse 9, 94032 Passau

Vernissage: 13.04.2018, 18:00 Uhr

Öffnungszeiten: Do.- So., 15:00 - 17:00 Uhr, Eintritt frei

 

Die traditionelle Jahresausstellung des BBK Niederbayern in den Räumlichkeiten des Passauer Kulturmodells. Das Format der Arbeit darf wie immer in Höhe, Breite und Tiefe 30 cm nicht überschreiten. Ich bin an der Ausstellung mit dem Bild "Der Narrenspiegel" beteiligt.

 

 

 

28.04. - 21.05.2018

 

Frankenstein 4.0

Städtische Galerie in der Harderbastei, Oberer Graben 55, 85049 Ingolstadt

Vernissage: Samstag, 28.04.2018, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: Do. - So .und feiertags 11.00-18.00 Uhr

 

Unter dem Untertitel "Schöpfung und Größenwahn" hat der BBK Oberbayern Nord & Ingolstadt eine Ausstellung und einen Kunstpreis ausgeschrieben, die sich mit dem Spannungsfeld zwischen technologischem Fortschritt und dem Wunsch nach Spiritualität auseinandersetzen. In unserer Zeit der 4. Industriellen Revolution (Industrie 4.0) - heißt es in der Ausschreibung - stehen der Glaube an ewiges Wachstum durch technologischen Fortschritt und die Ökonomisierung des Menschen in einer globalisierten Welt einem diffusen Gefühl der Verunsicherung diametral gegenüber. Eine der emotionalen Reaktionen vieler Menschen ist der Rückzug in eine verklärte und trivialisierte Vergangenheit. Das sollten die Beiträge thematisieren.

Ich bin mit dem Werk "Größenwahn" von der Jury für die Ausstellung nominiert worden.

 

 

  

Weiteres unter "Ausstellungstermine".

 

MAIL-ART-WETTBEWERB "TRUMP"

 

Am 8. November jährte sich erstmalig die Wahl des twitterverliebten Egozentrikers Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten. Aus diesem Grund wurde in Köln ein Mail-Art-Wettbewerb ausgeschrieben, der sich mit diesem - wie sich dann auch bestätigte - eher tragischen Ereignis auseinandersetzt. Mail-Art sind Kunstwerke in Postkartengröße, die von den Künstlerinnen und Künstlern eingesendet werden und die beim Veranstalter verbleiben. Ich habe mich an diesem Mail-Art-Wettbewerb mit dem Bild ",,,and foul is fair" beteiligt.

Es werden bei diesem Wettbewerb drei Preise vergeben: ein Jurypreis, ein Publikumspreis und ein Preis der teilnehmenden Künstler. Die Ausstellung selbst ist als Wanderausstellung auf Tour. Weitere Informationen und eine Übersicht der eingereichten Werke gibt es hier.

 

 

Ausstellungstermine der "Trump-Ausstellung":

 

14.06. - 26.06.2018

 

AWO-CityTreff, Bleichstraße 8, 44787 Bochum

Vernissage: 14.06.2018, 18:00 Uhr

Öffnungszeiten: Di.-Do. 12:00-14:00 Uhr, Fr. 15:00 - 17:00 Uhr

  

  

AKTION "HEIMATBLICK"!


Die ILE Bayerwald hat zum Jahreswechsel eine Aktion gestartet, mit der zu Beginn der etwas „stilleren Zeit des Jahres“ Künstlern aus der Region Raum für Ihren Blick auf ihre Heimat gegeben werden soll. Ich wurde eingeladen, mich daran zu beteiligen und habe versucht, einen ganz eigenen Heimatblick mit dem Bild "Wos Klimawandel? Bei uns im Woid? Geh weida!" zu entfalten, ergänzt durch die beiden Pastell-Winterlandschaften aus den Jahren 2015 und 2016. Weitere Infos zu meinen Werken (und meinem Heimatbegriff) gibt es hier.